Gesundes Abnehmen: 2. Monat

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Zuletzt aktualisiert am 1. Juni 2021 von Marc

Mai 2021 – ein Zwischenbericht

Und wieder ist ein Monat meines Selbstversuchs, in 12 Monaten durch Wandern 12 Kilo abzunehmen, vergangen. Heute war gleichzeitig auch Wiege-Tag, vor dem ich die letzten Tage etwas Bammel hatte, da ich ziemlich üppig gegessen und getrunken habe. Trotzdem konnte ich mein Gewicht weiter reduzieren und habe das Sollgewicht von 95 kg mit 95,2 kg fast erreicht. Wie im ersten Monat auch schon, bin ich im Durchschnitt möglichst jeden zweiten Tag direkt nach der Arbeit mit Bella losgefahren, um eine schöne Runde durch die nordhessischen Wälder zu drehen. Zu einer größeren Wanderung kam es diesen Monat leider nicht. Die längste Strecke lag bei gerade mal 15,5 Kilometern. Aber Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist 😉

Um etwas genauere Angaben über meine gelaufenen Kilometer und meinen Energieverbrauch zu erhalten, habe ich mir die GPS-Smartwatch Fenix 5X Saphir von Garmin zugelegt. Die Uhr berechnet neben der zurückgelegten Strecke auch die erklommenen Höhenmeter. Pro 100 Höhenmeter erhöht sich die zurückgelegte Strecke rechnerisch um 1 Kilometer. Hat man zum Beispiel auf einer 10 Kilometer-Wanderung 300 Höhenmeter erreicht, hat man rechnerisch 13 Kilometer in der Ebene zurückgelegt. Die errechneten Gesamtkilometer werden auch als „Leistungskilometer“ bezeichnet, da sie der tatsächlich erbrachten Leistung entsprechen. Je mehr Höhenmeter man also auf seiner Wanderung überwunden hat, umso höher ist auch der Kalorienverbrauch.
Da die Uhr bei der Berechnung der verbrannten Kalorien auch den Grundumsatz berücksichtigt, d.h. die Kalorien, die man ohne jede Aktivität in der Zeit sowieso verbrannt hätte, habe ich nicht selten über die Höhe der verbrannten Kalorien gestaunt. Auch die Wandergeschwindigkeit und die Anzahl Höhenmeter machen hier ganz schön was aus.

Bei meiner monatlichen Zusammenfassung gehe ich trotzdem weiterhin von lediglich 300 verbrannten Kalorien (kcal) pro gewanderter Stunde aus. So wird nur die auf der Wanderung zusätzlich verbrauchte Mindestanzahl Kalorien gewertet (für eine ebene Strecke ohne Steigung bei mittlerem Tempo). Ebenso bleiben die durch erwanderte Höhenmeter erreichten zusätzlichen Leistungskilometer bei der Kilometerangabe unberücksichtigt.

Meine Essgewohnheiten habe ich nach wie vor nicht verändert: Abends Bier, Chips, Haribo und Schokolade waren nach wie vor an der Tagesordnung. Nicht mehr und nicht weniger, als vorher.

Insgesamt war ich im 2. Monat 154 Kilometer und 36 Stunden unterwegs und habe ca. 10.000 Kalorien verbrannt. Eine statistische Auswertung findest du hier.
Die Reise geht weiter! ✌😎

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.